Alle Krankenkassen: Gesetzlich, Privat, BG (Arbeitsunfälle) & Selbstzahler

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Die Krankengymnastik am Gerät ist eine Krankengymnastik an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre.

Therapeutische Wirkung

  • Verbesserung der Muskelfunktion unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes
  • Verbesserung der Muskelstruktur bei strukturellen Schädigungen
  • Verbesserung der Muskeldurchblutung und Sauerstoffausschöpfung
  • Verbesserung der Funktion des Atmung-, Herz-, Kreislauf-, und Stoffwechselsystems
  • Automatisierung funktioneller Bewegunsabläufe

Anwendungsbereiche

  • Schädigungen und Funktionsstörungen bei chronischen, posttraumatischen oder postoperativen Erkrankungen der Extremitäten oder des Rumpfes mit Muskeldysbalancen, krankheitsbedingter Muskelschwäche oder motorischer Parese
  • Unspezifische, schmerzhafte Bewegungs- und Funktionsstörungen

Therapieziele

  • Verbesserung und Normalisierung der Muskelkraft, der Kraftausdauer
  • Verbesserung funktioneller Bewegungsabläufe und der alltagsspezifischen Belastungstoleranz

Der Patient bekommt einen individuell, auf sein/ihr persönliches Beschwerdebild abgestimmten Trainingsplan erarbeitet. Dieser beinhaltet ein kurzes Aufwärmprogramm, die Auswahl und Einübung von entsprechenden Bewegungsabläufen am Trainingsgerät mit der Bestimmung von Belastung, Wiederholungen und Serien. Dieser Trainingsplan wird ständig kontrolliert und adaptiert. Ebenso bekommt der Patient ein Übungsprogramm zur Automobilisation, –stabilisation und Förderung der Dehnfähigkeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen